Grundschule Harpstedt

Verlässliche Grundschule mit Schulkindergarten

Informationen zum Übergang in die Sekundarstufe I

Grundschule Harpstedt und Dünssen
Informationen zum Übergang auf die weiterführenden Schulen erhalten Sie im Herbst auf einem Informationsabend, ergänzend durch einen Flyer.

Der Informationsabend zum Übergang ist eine Veranstaltung der Grundschulen zu dem die laut Schulbezirk zuständigen weiterführenden Schulen eingeladen werden.

Es geht darum Ihnen, den Erziehungsberechtigten die Möglichkeit zu geben, sich über Alternativen zu informieren.
Wir beteiligen die Oberschule Harpstedt und das Gymnasium Wildeshausen. Diese erhalten je 15 - 20 Minuten, um sich und ihre Arbeit vorzustellen.

Ablaufplan

Eröffnung und Begrüßung (5 min) durch Hausherrn & SL (Schulleitung)

Ziel des Informationsabends ist es zu informieren über:
  • Bildungsauftrag der weiterführenden Schulen
  • Leistungsanforderungen der weiterführenden Schulen
  • Arbeitsweisen der weiterführenden Schulen
  • Möglichkeiten des späteren Schulformwechsels
  • welche Abschlüsse sind wo möglich?

Vorab: Es ist nicht mehr Aufgabe der Grundschulen, eine Empfehlung auszusprechen. Diese sollten Sie in den Gesprächen mit den Lehrkräften also nicht mehr erwarten.

Der Elternwille wurde in Niedersachsen somit noch einmal nachhaltig bestärkt.

Aufgabe der Grundschule
Was also ist noch Aufgabe der Grundschule?
Es finden sogenannte Beratungsgespräche statt. Im vierten Schuljahr werden Ihnen zwei angeboten.
Wenn Sie sie wahrnehmen, wird dort anhand der Dokumentation der individuellen Lernentwicklung beschrieben, wie die Beobachtungen der Lehrkräfte in den Bereichen (Leistungsstand, Lernentwicklung, Sozialverhalten, Arbeitsverhalten) aussehen.
Das ist eine Beschreibung, keine Diskussion, keine Bewertung, keine Empfehlung!
Diese Gespräche sollen dann ebenfalls dokumentiert werden und von Eltern und Lehrkräften abgezeichnet werden. Das Ministerium hat einen Protokollbogen entwickelt, der Inhalte vorgibt. Dem ist keine Empfehlung zu entnehmen.

Gliederung der Sek I
Das Schulsystem ist durchlässig, Schulformwechsel sind möglich, wenn die Leistungsfähigkeit ansteigt. Nach der 10. Klasse gibt es vielfältige Möglichkeiten zu Schulabschlüssen mit Studienberechtigung zu gelangen.
Allerdings ist die Landesschulbehörde sehr bemüht, das Schulhopping einzudämmen:
Sie können jetzt entscheiden, welche Schule Ihr Kind besuchen soll. Scheitert es beispielsweise am Gymnasium, ist automatisch die Oberschule zuständig und Sie haben keine Wahlmöglichkeit mehr.
Stacks Image 19

Dies sind die in Niedersachsen vorhandenen Möglichkeiten.
Schulträger entscheiden über die Einrichtung von Schulen und Schulformen.

Der Schulbezirk Harpstedt hält eine Oberschule vor. Ergänzend ist das Gymnasium Wildeshausen zuständig. Diese beiden Schulen müssen Ihre Kinder aufnehmen und tun dies gerne.
Der freie Elternwille impliziert jedoch, dass Sie Ihr Kind an eine Realschule, Hauptschule, Förderschule, Gesamtschule geben, beziehungsweise sich dort anmelden oder bewerben können. Diese Schulen müssen aber Ihre Kinder nicht aufnehmen, wenn sie keine Plätze haben.
Zusätzlich stehen Privatschulen und konfessionelle Schulen zur Verfügung. Informationen dieser Schulen legen wir aus.
Wir geben auf Wunsch Informationen zu allen Schulen von allen Schulen an betreffende Schülerinnen und Schüler weiter.

Anmeldung in den weiterführenden Schulen
5-6 Wochen vor den Sommerferien melden Sie Ihr Kind bei einer weiterführenden Schule an und teilen uns mit, wo.
Dann geben wir unsere Informationen und Schülerdaten an die betreffende Schule weiter.

Das Gymnasium Wildeshausen stellt die Schulform Gymnasium vor.
Die Oberschule Harpstedt stellt die Schulform Oberschule vor.